Aktuelles

Bis zum 31.01. müssen in den Wasserschutzgebieten die Anträge auf Ausgleichszahlungen gestellt werden.

Ab sofort können unsere Mitglieder ihre Ergebnisse der diesjährigen Herbst-Nmin-Probenahme im Mitgliederbereich ansehen.

Im Anschluss an die Wintersitzung des Gewässerschutzforums am 04.12.2014 findet ab 13.30 Uhr eine Feldführung zum Thema "Maissorteneignung für Untersaaten" auf dem Betrieb Naudszus in Kleinvollstedt, Grotenheid 2 statt. Nähere Informationen dazu in Kürze.

Wie kann man Schadverdichtungen auf langjährig genutzten Maisschlägen am besten entgegenwirken, mechanisch und/oder biologisch und wie wirken sich die Maßnahmen auf die nachfolgende Hauptfrucht aus?

Feldführung zum Demoversuch "Unterbodenlockerung durch Zwischenfrüchte und Tiefengrubber"

Mit der Messung der Rohproteingehalte im Silomais lässt sich im Nachhinein die N-Düngung einzelner Maisschläge überprüfen. Das ermöglicht einen effizienteren Einsatz der Düngemittel, spart Kosten und schont das Grundwasser.

Die genaue Ausgestaltung des sogenannten "Greening" wird zwar derzeit insbesondere in Hinblick auf die Gestaltung der Fruchtfolge und des Zwischenfruchtanbaus noch diskutiert. Doch wer sich die greening-Prämie sichern möchte, sollte seine Fruchtfolge für 2015 frühzeitig planen.

Die immissionsschutzrechtlichen Anforderungen an Tierhaltungsanlagen und an Anlagen zur Lagerung von Gülle haben sich ab dem 15. Juli verändert.

Mais: Strip-till und Fruchtwechsel
Im folgenden finden Sie das Protokoll der Feldführung und Forumssitzung.

Das Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (BVL) hat neue Anwendungsbestimmungen für Pflanzenschutzmittel mit dem Wirkstoff Glyphosat festgesetzt. Sie begrenzen den Wirkstoffaufwand pro Jahr und präzisieren die zugelassenen Spätanwendungen im Getreide.