N-Düngung: nicht alles über einen Kamm

Zur Bemessung der N-Düngung ist die Sollwert-Methode seit vielen Jahren anerkannt und bewährt. Der Sollwert entspricht dem N-Bedarf einer Kultur auf Basis eines langjährigen, mittleren Ertrages. Die erforderliche N-Düngung berechnet sich nach Abzug des Frühjahrs-Nmin-Wertes und Zu-/Abschläge für schlagspezifische Faktoren.

In der nachfolgenden Tabelle sind wichtige Faktoren für die Höhe der N-Düngung zu Silomais zusammengestellt. Weil die N-Nachlieferung im Laufe der Vegetationsperiode auf den Schlägen sehr unterschiedlich sein kann, sollte die Berechnung für jeden Schlag erfolgen.

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Mit Klick auf den Button zeigen Sie sich einverstanden. Weiterlesen …
Akzeptieren