Beim Mais alles unter Kontrolle?

Das Auf und Ab der Temperaturen hat vielerorts dazu geführt, dass der Mais teilweise zwar gekeimt, aber dann in seiner Entwicklung stagnierte. Der in dieser Woche deutliche Anstieg der Temperaturen wird dazu führen, dass die Maissaaten nun zeitnah auflaufen. Die Bestände sollten in dieser Phase über die ganze Fläche intensiv kontrolliert werden, um bei Nach- oder Neuansaat den Entwicklungsabstand nicht zu groß werden zu lassen.
Eine Nachsaat kann sinnvoll sein, wenn der Feldaufgang unter 60 % bleibt bzw. mehr als 40 % der Maiskeimlinge starke Anzeichen von Fäulnis zeigen. Nachsaat empfiehlt sich solange lediglich Teilflächen betroffen sind. Sollten ganze Schläge betroffen sein und die Flächen noch nass und mangelhaft durchlüftet, ist oft eine zusätzliche Bodenbearbeitung vor einer Neuansaat sinnvoll.
Der Mehrertrag durch eine Nach- oder Neusaat überwiegt in den oben genannten Fällen die zusätzlichen Kosten.

Zurück

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Mit Klick auf den Button zeigen Sie sich einverstanden. Weiterlesen …
Akzeptieren