Aktuelle Ergebnisse des Nitratmessdienstes

In der 10. Kalenderwoche wurden von der Landwirtschaftskammer wieder flächendeckend in den einzelnen Naturräumen Marsch, Geest und Östliches Hügelland Bodenproben auf ihren Nmin-Gehalt untersucht. Waren die Nitratgehalte der 1. Messung schon sehr niedrig, so liegen die aktuellen Ergebnisse noch einmal niedriger. Dies ist einerseits in der guten N-Aufnahme des Wintergetreides und andererseits in der N-Verlagerung in tiefere Bodenschichten bei wenig bewachsenem Boden begründet.

Im Anhang finden Sie neben den Ergebnissen eine Stellungnahme zu den Messungen von Herrn Peter Lausen (LKSH).

Zurück

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Mit Klick auf den Button zeigen Sie sich einverstanden. Weiterlesen …
Akzeptieren